SWTAL erreicht neue Bestmarken!

134 Aussteller präsentieren sich auf der Regionalmesse in Lüdenscheid

Am 22. September um 9.30 Uhr ist es so weit: die Südwestfälische Technologie Ausstellung Lüdenscheid für Metall- und Kunststoffverarbeitung, kurz SWTAL, öffnet auf dem Ausstellungsplatz Loh in Lüdenscheid zum 16. Mal ihre Tore.

Dietrich Alberts, Vizepräsident der Südwestfälischen Industrie- und Handelskammer zu Hagen wird gemeinsam mit dem Lüdenscheider Bürgermeister Dieter Dzewas an diesem Donnerstag morgen die Messe mit einer kurzen Ansprache am Stand des Werkzeugbau-Institutes Südwestfalen eröffnen.

Das neue Konzept ist aufgegangen. Das kann als Ergebnis vor der eigentlichen Eröffnung bereits festgehalten werden. Aus der ursprünglichen Automationsmesse ist eine Regionalmesse für die Metall- und Kunststoffverarbeitung geworden. „Diese Anpassung berücksichtigt den Branchenschwerpunkt in unserer Region und bringt für Besucher und Aussteller eine Reihe von Vorteilen mit sich. Die Automation als Peripherietechnik bleibt gleichzeitig Bestandteil des Angebotsspektrums, dass sich durch die Neuausrichtung deutlich vielfältiger gestaltet“, erklärt Peter Treu vom Veranstalter Fachdienst Wirtschaftsförderung, Projektsteuerung und Liegenschaften der Stadt Lüdenscheid. Schon jetzt erreicht die Messe neue Bestmarken: Dieses Jahr stellen sich 134 Unternehmen, größtenteils aus der Metropolregion Südwestfalen, aber auch einige aus dem Norden und Süden Deutschlands auf der SWTAL vor. Rund 50 Unternehmen von den Ausstellern übrigens zum ersten Mal.

Die Unternehmen verteilen sich auf zwei Hallen, mit einer Gesamtfläche von rund 4.000 qm. „Wir sind mit dem Ergebnis mehr als zufrieden“, erklärt Susanne Schendel, seit Jahren als Organisatorin an der Seite von Peter Treu aktiv. „Damit sind wir wieder an der Grenze unserer Raumkapazitäten angelangt.“

Die Messe ist am 22. und 23. September in der Zeit von 9.30 bis 18 Uhr und am Samstag, 24. September von 9.30 bis 16 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis für eine Tageskarte beträgt 15 Euro. Der Eintritt für Schüler und Jugendliche ist frei.

SWTAL Presse